7. Sommerturnier vom 24.-26.07.15

SV Blau-Weiß 90 Greiz e.V. feiert König Fußball

Interessantes 7. Sommerturnier auf dem Pohlitzer Sportplatz „Herrenreuth“ 

GREIZ-POHLITZ. Ein Hoch auf das Wetter, das durchgehalten hat und damit zu einem der Erfolgsgaranten beim 7. Sommerturnier des SV Blau-Weiß 90 Greiz e.V. am Wochenende wurde. Fußball satt hieß es auf dem Pohlitzer Sportplatz „Herrenreuth“, denn der SV Blau-Weiß 90 Greiz e.V. hatte sich mit den vogtländischen Gästen vom VfB Großfriesen e.V. (der Pokalverteidiger – er hatte im vergangenen Jahr den neu gestifteten Wanderpokal erkämpft), dem Post SV Plauen e.V. und dem Aufsteiger in die Vogtlandklasse SG Rotschau e.V. Fußballgäste eingeladen, die man sonst in der Fußballregion Greiz selten erleben kann. Somit also auch eine Erwartungshaltung an die Gäste aus der sächsischen Fußballregion, der sie mit unterschiedlichen Ergebnissen gerecht wurden. Insbesondere die Kicker der SG Rotschau e.V. setzten da Akzente und überzeugten mit ihren Leistungen. Ergänzt wurde das Turnierfeld durch die Männer des Greizer SV e.V. und natürlich durch die des SV Blau-Weiß 90 Greiz e.V., die sich schon mitten in der Saisonvorbereitung 2015/16 befinden. Also insgesamt ein Fußballturnier mit Überraschungsgarantie, das wohl bei allen Mannschaften unter dem großen Begriff Saisonvorbereitung stand. Den zahlreichen Zuschauern und Gästen auf der „Herrenreuth“ hat es gefallen, waren im Turnier (man spielte Jeder gegen Jeden) doch interessante Spielzüge, verblüffende Kombinationen, packende Zweikämpfe, blitzschnelle Reaktionen, leider aber auch mancher Fehlpass und manch verpasste Chance zu erleben. Aber wie sagt man so schön – Fußball hat das eben so an sich! 10 Turnierspiele zu je 25 Minuten standen auf dem Programm am Samstag, oder anders gesagt fünf Stunden Fußball am Stück. Dem SV Blau-Weiß 90 Greiz e.V. als Gastgeber war es vorbehalten, das Eröffnungsspiel gegen den Pokalverteidiger VfB Großfriesen e.V. zu bestreiten. Beide Mannschaften tasteten sich in diesem Aufeinandertreffen ab, hatten Chancen zum Torerfolg, konnten diese aber nicht in zählbaren Erfolg verwerten und trennten sich 0:0 Unentschieden. Bedenkliche Gesichter auf der Seite der Verantwortlichen beim SV Blau-Weiß 90 Greiz e.V., wurde doch hier schon deutlich, dass noch einiges in Vorbereitung auf die neue Saison getan werden muss. Anders im Spiel der SG Rotschau e.V. gegen den Post SV Plauen e.V. Die Rotschauer Kicker, die neu in die Vogtlandklasse aufgestiegen sind, machten mit ihrer drangvollen Spielweise von Anfang an klar, wer Herr auf dem Spielfeld war. Sie besiegten die Kicker vom Post SV Plauen e.V. durch Treffer von Christian Barschdorf, David Kaiser, Kevin Schwarz und Oliver Tröger mit 4:0 Toren und sicherten sich damit die ersten drei Punkte auf ihrem Konto. Der Greizer SV e.V. gegen den Gastgeber SV Blau-Weiß 90 Greiz e.V., ein zähes Ringen um den Torerfolg, der keinem der beiden Mannschaften gelingen wollte. Erst kurz vor dem Schlusspfiff durch Schiedsrichter Wolfgang Lohmann erlöste Albrecht Reinhold, Neuzugang beim SV Blau-Weiß 90 Greiz e.V. und mit 17 Jahren der jüngste Spieler in der Mannschaft, mit seinem Treffer zum 0:1 die Gastgeber und sicherte ihnen die zu vergebenden Punkte. Der Pokalverteidiger VfB Großfriesen e.V. zeigte gegen die Kicker des Post SV Plauen e.V. eine blasse Vorstellung und kam nicht zu zwingenden Aktionen. Man trennte sich 0:0 Unentschieden. Da war wohl schon die Pokalverteidigung abgeschrieben! Das fünfte Turnierspiel zwischen der SG Rotschau e.V. und dem Greizer SV e.V. versprach da schon mehr an Action, was die Gäste aus dem benachbarten Rotschau auf dem Spielfeld umsetzten. Ein 2:0 Sieg durch Treffer von Oliver Tröger und David Kaiser ließ ihr Punktekonto wachsen und heimlich die Hoffnung aufkeimen, in diesem Turnier etwas reißen zu können.Der Post SV Plauen e.V. gegen den Gastgeber SV Blau-Weiß 90 Greiz e.V. – da ließen die Männer von der „Herrenreuth“ doch einiges an Möglichkeiten liegen und konnten ihre Chancen nicht verwerten. Ein 0:0 Unentschieden, das einiges Stirnrunzeln bei den Fans des SV Blau-Weiß 90 Greiz e.V. auslöste. Aber auch die Kicker des Greizer SV e.V. trennten sich vom Pokalverteidiger VfB Großfriesen e.V. mit einem 0:0 Unentschieden – ein mageres Spielergebnis für die Zuschauer und Gäste auf dem Sportplatz. Da zeigte sich die SG Rotschau e.V. anders und spielfreudiger. In der Begegnung zwischen dem Gastgeber SV Blau-Weiß 90 Greiz e.V. gegen die SG Rotschau e.V. schoss Christian Barschdorf mit einem astreinen Hattrick die vogtländischen Gäste zum 0:3 Sieg. Zu diesem Zeitpunkt war eigentlich schon klar, dass die SG Rotschau e.V. im Kampf um den Wanderpokal in diesem Jahr wohl nicht zu stoppen war. Der Post SV Plauen e.V. gegen den Greizer SV e.V. – die Männer aus dem Greizer Aubachtal gingen durch Treffer von Mike Fischer und Sebastian Pfeifer mit 0:2 in Führung, mussten aber durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr noch den Anschlusstreffer zum 1:2 durch Steven Spletzer hinnehmen. Ein knapper Sieg, den sie über die Zeit retteten. Im letzten Turnierspiel zwischen der SG Rotschau e.V. und dem VfB Großfriesen e.V. war es erneut Christian Barschdorf, der mit seinem Treffer zum 1:0 den Sieg des Aufsteigers in die Vogtlandklasse perfekt machte. Übrigens, Christian Barschdorf erzielte in diesem Fußballturnier insgesamt 5 Treffer und war damit der erfolgreichste Torschütze. Neuer Wanderpokalgewinner wurde die Mannschaft der SG Rotschau e.V. 

Die Platzierungen nach Turnierende: 

 

Tore:

Punkte:

Platz:

SG Rotschau e.V.

10 : 0

12

1.

SV Blau-Weiß 90 Greiz e.V.

1 : 3

5

2.

Greizer SV e.V.

2 : 4

4

3.

VfB Großfriesen e.V.

0 : 1

3

4.

Post SV Plauen e.V.

1 : 6

2

5.


Insgesamt ein Fußballturnier der Männer, das einige Wünsche in Hinsicht auf die neue Fußballsaison 2015/16 offen ließ und manchen wunden Punkt aufzeigte. Andererseits aber auch zeigte, wo gute Ansätze zu verzeichnen waren und wo weiter gearbeitet werden muss. Ein Dank an die Schiedsrichter Wolfgang Lohmann, Sven Manke und Maurice Wüsch, die mit Umsicht und Übersicht dieses 7. Sommerturnier des SV Blau-Weiß 90 Greiz e.V. leiteten.
Natürlich war, neben dem leiblichen Wohl aller, auch für die sportliche Betätigung der Zuschauer und Gäste auf dem Sportplatz gesorgt. Galt es doch, die Zielsicherheit beim Ringwerfen und dem Torwandschießen unter Beweis zu stellen, von dem viel Gebrauch gemacht wurde. Waren doch attraktive Preise, gestiftet vom Ford-Autohaus Horlbeck und der Firma Sven Seifert zu gewinnen. Martin Oettel vom SV Blau-Weiß 90 Greiz e.V. konnte mit 50 Punkten beim Ringwerfen den Hauptpreis, ein kostenloses Wochenende mit einem Mietauto des Ford-Autohaus Horlbeck gewinnen, wobei seine Sportkameraden scherzhaft ihn daran erinnerten, diese Zielgenauigkeit auch beim Torschuss in der Punktspielsaison einzusetzen. Bei den Kindern an der Torwand war es Logan Geschke, der mit zwei Treffern im Stechen das richtige Gespür im Fuß hatte und sich über eine komplette Sporttaschenausrüstung freuen konnte. Bester Schütze an der Torwand bei den Erwachsenen, und das auch noch barfuß wurde mit 3 Treffern im Stechen der Greizer Bäckermeister Gerhard Söllner, der nun mit seiner Frau einen Rundflug über Greiz und das Vogtland antreten kann. Man saß am Samstag noch lange zusammen auf dem Sportplatz „Herrenreuth“, erinnerte sich an manche Begebenheit vergangener Tage und auch der Spaß kam an diesem Abend nicht zu kurz.
Doch damit war das 7. Sommerturnier des SV Blau-Weiß 90 Greiz e.V. noch nicht abgeschlossen, denn am Sonntagvormittag stand, neben dem obligatorischen Frühschoppen, noch das Freundschaftsspiel der Damenmannschaften der Spielgemeinschaft Blau-Weiß 90/Chemie Greiz gegen die Spielgemeinschaft Rotschau auf dem Programm. Erinnern wir uns! Im vergangenen Jahr war das eine Premiere auf dem Sportplatz „Herrenreuth“, die die SG Rotschau mit einem 5:1 Erfolg zu ihren Gunsten entschieden hatte. Wiedergutmachung stand also am Sonntagvormittag im Raum. Bei Spielanfang sah das allerdings nicht danach aus. Obwohl die SG Blau-Weiß 90/Chemie Greiz die größeren Spielanteile auf ihrer Seite hatte, gingen die Damen der SG Rotschau in der 23. Minute durch Isabell Schwabe und in der 26. Minute durch Denis Kasaow mit 0:2 in Führung. Doch Nathalie Günther von der Greizer Spielgemeinschaft setzte sich in der 33. Minute ganz toll durch und vollendete zum 1:2 Anschlusstreffer, was auch der Halbzeitstand in dieser Damenbegegnung war. In der zweiten Halbzeit schien dann der Knopf bei den Damen von der „Herrenreuth“ geplatzt zu sein. Wenn auch Michelle Kattler in der 43. Minute noch das 1:3 für die SG Rotschau markierte, so war es doch Steffi Jahn von der SG Blau-Weiß 90/Chemie Greiz, die mit einem Doppelschlag in der 52. Minute den 2:3 Anschlusstreffer und in der 54. Minute den 3:3 Ausgleich erzielte. In der 63. Minute zwei Mal den Ball an den Pfosten geknallt, wurde der Drang der Damen der SG Blau-Weiß 90/Chemie Greiz in der 64. Minute durch einen Treffer zum 4:3 von Nathalie Günther mit Erfolg belohnt. Den Schlusspunkt dieses Torreigens setzte Cindy Hoffmann in der letzten Spielminute nach einem tollen Solo über die Hälfte des Spielfeldes zum 5:3 Endstand in dieser Begegnung. Revanche gelungen, kann man dazu nur sagen! Das lässt im Damenfußball der neuen Saison auf einige hoffen!
Insgesamt ein Sommerturnier im Fußball beim SV Blau-Weiß 90 Greiz e.V., das Aktive und Fans sowie Fußballfreunde der Region zusammen geführt hat, in geselliger Runde König Fußball gefeiert und damit ein Beitrag zum geselligen Leben in der Region geleistet wurde.

Peter Reichardt @27.07.2015

Die Sieger des Männerturniers:


Die Sieger im Torwandschiessen und Ringe werfen


zur Bildergalerie:

7.Sommerturnier des SV Blau-Weiß 90 Greiz vom 24.-26.07.2015