10.Sommerturnier der Blau-Weißen vom 15.-17.06.2018

Aufstieg in die Kreisoberliga hat nicht geklappt 
Sommerfest beim SV Blau-Weiß 90 Greiz war trotzdem Erfolg für den Verein 

Ausgeträumt der Traum vom Aufstieg in die Kreisoberliga - so das Fazit des 10. Sommerfestes beim SV Blau-Weiß 90 Greiz auf dem Sportplatz Herrenreuth am vergangenen Wochenende. Stand doch das Highlight dieses Sommerfestes, das Relegationsrückspiel um den Aufstieg in die Kreisoberliga zwischen dem SV Blau-Weiß 90 Greiz und dem FSV Meuselwitz, im Blickpunkt vieler Fan's und Fußballfreunde des Vereins.


Im Hinspiel in Meuselwitz mit 2:1 Tore verloren, war vor Anpfiff der Begegnung noch alles offen. Auch in der Halbzeit noch 0:0 Unentschieden und die Blau-Weißen mit Siegeswillen auf dem Platz. 

In der 55. Minute Felix Körner mit einer Riesenmöglichkeit,aber knapp am gegnerischen Kasten vorbei.

 

Drei Minuten später hat Michel Lott die Möglichkeit zum Einschuss. 

 

In der 82. Minute eine nichtgenutzte Riesenchance nach Freistoß für die Platzherren. Drei Torchancen ohne Torerfolg, das musste sich rächen. Noch dazu, da den Platzherren die Zeit im Nacken saß. In der 89. Minuten dann ein Konter der Gäste vom FSV Meuselwitz, der für die Meuselwitzer Kicker durch Mario Höhmann alles klar machte. 0:1 der Endstand und das Aufstiegsrecht für den FSV Meuselwitz.

 
Trotzdem, der SV Blau-Weiß 90 Greiz hat eine tolle Saison 2017/18 gespielt, sich in der Relegation wacker geschlagen, doch leider unglücklich verloren. Selbst der Trainer des FSV Meuselwitz stellte nach dem Spiel fest, dass die falsche Mannschaft verloren habe. Sicher, die Enttäuschung beim SV Blau-Weiß 90 Greiz war groß und das musste sich erst einmal setzen. Doch die Männer von der Herrenreuth wollen auch in der neuen Saison 2018/19 erneut angreifen und um den Sieg kämpfen.
Das Sommerfest 2018 des SV Blau-Weiß 90 Greiz hatte nicht nur das Relegationsspiel auf dem Programm. Schon am Freitagabend waren es die Alten Herren des Vereins gegen die des Greizer SV, die dieses Sommerfest eröffneten und gegeneinander antraten. Auf Kleinfeld wurde gespielt, da der Greizer SV seine Mannschaft nicht voll bekam und so die Begegnung doch noch stattfinden konnte. Ein 1:7 das Endergebnis, wobei der Greizer SV mit einer verjüngten Mannschaft antrat.


Das tat dem Spaß aber keinen Abbruch, so dass man noch bis weit in die Nacht hinein zusammen saß, Erinnerungen und Anekdoten austauschte und gemeinsam mit den Besuchern einige vergnügliche Stunden verbrachte. 
Am Sonnabend dann das Relegationsspiel, in dessen Pause der Greizer Fanfarenzug auf dem Spielfeld aufmarschierte und Ausschnitte aus seinem Wettkampfprogramm zeigte. Die rund 300 Zuschauer auf dem Sportplatz Herrenreuth waren begeistert und spendeten viel Beifall.


Übrigens ! Der Greizer Fanfarenzug hat zum vierten Mal in Folge die Fanfaronade ( die Deutsche Meisterschaft der Fanfarenzüge ) gewonnen und in Polen die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2019 der Fanfarenzüge in Kanada geschafft, an der sie gern teilnehmen wollen. Aber das liebe Geld ? Deshalb suchen sie noch Sponsoren, um diese Teilnahme möglich zu machen. Erfreulich, dass es sich Sponsoren des SV Blau-Weiß 90 Greiz wie Herr Thomas Schäfer, Herr Michael Czerwenka, Herr Michael Täubert und Herr Volkmar Schweiger nicht nehmen ließen dem Sommerfest beim SV Blau-Weiß 90 Greiz einen Besuch abzustatten. 

Die Torwand forderte das fußballerische Können der kleinen und großen Kicker heraus und zog sie aktiv in das Geschehen beim Sommerfest ein. Immerhin 42 Kicker, ob groß oder klein, hatten sich in die Teilnehmerliste eingetragen. Zum Schluß musste ein Stechen zwischen Andy Neiß und Martin Oettel darüber entscheiden wer den Hauptpreis ( ein Wochenende mit einem Ford-Modell, bereitgestellt vom Ford-Autohaus Horlbeck Greiz und Netzschkau ) gewinnt, das Martin Oettel zu seinen Gunsten gestaltete. 


Sonntagvormittag erneut herrliches Wetter und Sonnenschein, so dass dem traditionellen Frühschoppen nichts im Wege stand. Auch die kleinsten Kicker, die Bambini's, zeigten sich auf dem Sportplatz Herrenreuth. Die kleinen Kicker des 1. FC Greiz gegen die des SV Merkur Oelsnitz, so die Begegnung. Die Bambini's vom Greizer Tempelwald gewannen dieses Freundschaftsspiel über 3 x 12 Minuten, das von Marc Scholz geleitet wurde. Doch verloren hat eigentlich keiner der kleinen Kicker. Ganz im Gegenteil ! Erfahrungen haben sie gewonnen und dabei hinzu gelernt. 


Und dann kam der Regen ! Doch auch davon ließen sich die Sportler und Gäste auf der Herrenreuth nicht beeinflussen. Stand doch das berühmte Fußballtennisturnier noch auf dem Programm. Dreineinhalb Stunden musste gespielt werden ( Zweierteam's im Modus Jeder gegen Jeden bei zwei Gewinnsätzen ), um den Sieger zu ermitteln. Letzendlich war es das Team Alessandro Schmiedel / David Himmer, die den Sieg für sich reklamierten. Spannende Auseinandersetzungen waren zu sehen und manch akrobatischer Einsatz rettete den Punkt. 
Insgesamt ein schönes und erfolgreiches Sommerfest beim SV Blau-Weiß 90 Greiz auf dem Sportplatz Herrenreuth, auch wenn es mit dem Aufstieg in die Kreisoberliga nicht geklappt hat, das das gesellige Leben in Greiz-Pohlitz sowie in der Stadt Greiz belebt hat. Ein Sommerfest, das unter dem Motto „ 50 plus 1 „gestanden hat und auch im nächsten Jahr seine erneute Auflage finden soll.