2.Sommerturnier vom 23.-25.07.2010

VORBEREITUNG:

Am Donnerstag,den 22.07.2010 trafen sich die fleißigen Helfer auf dem Sportplatz Herrenreuth.Es wurde das Sommerturnier des SV Blau-Weiß 90 Greiz vorbereitet.Der Bierwagen musste in Position gebracht werden.Die Anschlüsse wurden verlegt.Weiterhin wurde das große Zelt aufgestellt,das leider vom Freitag zum Samstag durch den starken Regen in sich zusammen gebrochen ist.Behelfsweise wurden am Samstag früh verschiedene kleinere Zelte aufgebaut.Die Trainerkabinen sind liebevoll verfeinert wurden.
Somit konnte das Sommerfest-Wochenende kommen.


AM FREITAG,DEN 23.07.2010

 

Alt Herren - Kleinfeldturnier

Beginn 18:00

Teilnehmer:
- SV Blau-Weiß 90 Greiz
- FSV Mohlsdorf
- Hohndorfer SV
- Hainberger SV

Spieldauer: 1x20 Minuten



TROTZ DAUERREGENS EIN GUTES TURNIER

Das 2. Sommerturnier des SV Blau-Weiß 90 Greiz auf der Herrenreuther Sportanlage und dazu Dauerregen da musste man den Hut ziehen vor den Alten Herren, die am Freitagabend das Fest mit einem Fußballturnier eröffneten.
Vier Mannschaften stellten sich den Schiedsrichtern Klaus Grüner und Jürgen Schmidt.
Es standen sich im ersten Spiel die Alten Herren des SV Blau-Weiß 90 Greiz und des FSV Mohlsdorf gegenüber. Ein 2:0 für die Gastgeber durch Tore von Rico Becker und Frank Schmidt brachte die ersten Punkte für die Blau-Weißen ein. Der Hohndorfer SV gegen den Hainberger SV, eine einseitige Partie, ging doch Hohndorf durch Tore von Jens Kuderer, Ralf Jesumann und Alfred Giegling mit 3:0 in Führung, ehe Peter Westphal den 3:1-Endstand herstellte.
Hohndorf musste sofort wieder ran, denn Blau-Weiß 90 Greiz forderte die Elf heraus. Doch die Hohndorfer gingen durch Tore von Alfred Giegling und Markus Hampel mit 2:0 in Führung, mussten dann den Anschlusstreffer zum 2:1-Endstand durch Rico Becker noch hinnehmen. Der FSV Mohlsdorf gegen den Hainberger SV war eine klare Sache für die Mohlsdorfer, die durch Tore von Fabian Reichmuth und Daniel Scherf das Match mit 2:0 für sich entschieden. Auch im Spiel zwischen Blau-Weiß 90 und Hainberger SV sahen die Alten Herren von der Irchwitzer Höhe keinen Stich und mussten sich durch Tore von Rico Becker, Alexander Eisentraut, erneut Rico Becker und Rainer Schmiedel mit 0:4 geschlagen geben.
Im Schlussspiel zwischen Mohlsdorf und Hohndorf folgte eine kleine Sensation, denn Mohlsdorf trotzte dem Hohndorfer SV ein 1:1-Unentschieden ab. Für Hohndorf war Ralf Jesumann erfolgreich, den Ausgleich besorgte Christian Paul. Am Ende war trotzdem der Hohndorfer SV nicht zu schlagen, der den Pokal des Altherrenturniers entführte.( Bericht:Peter Reichardt)


SPIELPLAN: ALTE HERREN

SV Blau-Weiß 90 Greiz

FSV Mohlsdorf

2:0

Hohndorfer SV

Hainberger SV

3:1

SV Blau-Weiß 90 Greiz

Hohndorfer SV

1:2

FSV Mohlsdorf

Hainberger SV

2:0

SV Blau-Weiß 90 Greiz

Hainberger SV

4:0

FSV Mohlsdorf

Hohndorfer SV

1:1


ENDSTAND: ALTE HERREN

 

Tore:

Punkte:

Platzierung:

Hohndorfer SV

6:3

7

1.

SV Blau-Weiß 90 Greiz

7:2

6

2.

FSV Mohlsdorf

3:3

4

3.

Hainberger SV

1:9

0

4.


AM SAMSTAG,DEN 24.07.2010

 

 Großfeldturnier der Männermannschaften


Beginn: 14:00 Uhr
Anreise: bis 13:00 Uhr
Modus: Jeder gegen Jeden
Auswechslung: beliebig
Spielzeit: 2x15 Minuten

Teilnehmer:
- SV Blau-Weiß 90 Greiz
- Greizer SV
- SG Hohenleuben/Hohenölsen
- SG 1880 Reuth

Bei Punkt-und Torgleichheit entscheiden zunächst die mehr geschossenen Tore,dann der Vergleich gegeneinander und abschließend ein Elfmeterschießen (3 Schützen bis zur Entscheidung)



DER SV BLAU-WEIß 90 GREIZ HOLT ERNEUT DEN POKAL

Ein Männer-Großfeldturnier stand am Sonnabend auf dem Programm, zu dem die SG Reuth, die SG Hohenleuben/Hohenölsen und der Greizer SV begrüßt werden konnten.
Zum Auftakt trat die SG Hohenleuben/Hohenölsen gegen die SG Reuth an. Ein 0:0-Unentschieden nach 30 Minuten Spielzeit zeigte zwar das Bemühen beider Mannschaften, doch gleichzeitig auch ihre Abwehrstärken. Dann musste Blau-Weiß 90 gegen den Greizer SV ran. Das Derby entschied Martin Oettel mit seinem Treffer zum 1:0 bereits in der ersten Halbzeit. Auch im Spiel der SG Reuth gegen den Gastgeber ließen sich die Pohlitzer nicht überraschen. Ronny Poltsch zog in der zweiten Halbzeit einen sehenswerten Alleingang auf und schloss diesen mit dem alles entscheidenden 0:1 ab.
Greizer SV gegen die SG Hohenleuben/Hohenölsen, ein Match, das die Gäste aus Hohenleuben unbedingt gewinnen wollten. Dementsprechend der Spielstand nach der ersten Halbzeit, 0:0, wobei der Greizer SV Torchancen hatte, sie dann auch in der zweiten Halbzeit durch Sven Herold zum 1:0-Endstand für sich nutzte.
Dem SV Blau-Weiß 90 hätte gegen Hohenleuben/Hohenölsen ein Unentschieden zur Poikalverteidigung gereicht. Ein Angriff der SG, einer ihrer Spieler wird im Strafraum des SV Blau-Weiß regelwidrig von den Beinen geholt, so dass Schiedsrichter Klaus Grüner auf den ominösen Punkt vor dem Tor zeigte. René Rödel ließ sich das nicht entgehen und versenkte den Ball unhaltbar für Steve Dorstewitz zum 0:1 im Tor der Blau-Weißen.
Im Schlussspiel zwischen Reuth und Greizer SV hatten die Männer aus dem Aubachtal die Möglichkeit, das Blatt noch zu wenden. Bis zur Halbzeit hieß es 0:0. Doch dann folgte ein Torwartfehler von Carsten Held, und Thomas Troche von der SG Reuth vollendete zum 1:0-Endstand.
Damit waren die Männer des SV Blau-Weiß 90 Greiz wieder vorn und konnten den Wanderpokal verteidigen. Die Plätze zwei und drei mussten durch Strafstoßschießen zwischen Reuth und Hohenleuben/Hohenölsen ermittelt werden. Da hatten die sächsischen Gäste die besseren Nerven.( Bericht:Peter Reichardt)


SPIELPLAN: MÄNNERMANNSCHAFTEN

SG Hohenleuben/Hohenölsen

SG 1880 Reuth

0:0 (0:0)

SV Blau-Weiß 90 Greiz

Greizer SV

1:0 (1:0)

SG 1880 Reuth

SV Blau-Weiß 90 Greiz

0:1 (0:0)

Greizer SV

SG Hohenleuben/Hohenölsen

1:0 (0:0)

SV Blau-Weiß 90 Greiz

SG Hohenleuben/Hohenölsen

0:1 (0:1)

SG 1880 Reuth

Greizer SV

1:0 (0:0)


ENDSTAND: MÄNNERMANNSCHAFTEN

 

Tore:

Punkte:

Platzierung:

SV Blau-Weiß 90 Greiz

2:1

6

1.

SG 1880 Reuth

1:1

4

2. i.E.

SG Hohenleuben/Hohenölsen

1:1

4

3.

Greizer SV

1:2

3

4.


DIE SIEGER - SV BLAU-WEIß 90 GREIZ 

hinten:v.l.n.r.-Fabian Reichmuth,Michel Lott,Ralf Körner,Martin Oettel,Norman Fonfara,Rene Hedler,Steven Dorstewitz, Robert Sander,Danny Gneupel
vorn:v.l.n.r.-Ronny Poltsch,Daniel Schneider,Sven Hendel


TORWANDSCHIESSEN 14:00 – 17:00 UHR

1.Preis ein Ford Cabrio für ein Wochenende (Autohaus Horlbeck)

und zahlreiche Sachpreise

- Hüpfburg von 14:00 - 17:00 Uhr
- Ponnyreiten von 14:00 – 17:00 Uhr

v.l.n.r.: Michel Lott,Maik Matzke,Moritz Lott

Den 1.Platz belegte Maik Matzke(Mitte),der mit 3 Treffern in die Endrunde kam.Ebenfalls 3 mal getroffen haben Moritz Lott(Rechts) und Michel Lott(Links). Es kam zum Stechen,wobei Maik Matzke 2 mal,Moritz und Michel Lott diesmal nicht trafen.


Sonnabend ab 20:00 Uhr Diskothek im Festzelt


AM SONNTAG,DEN 25.07.10

 

 Spiel der Damenmannschaften

Beginn 10:00 Uhr

SV Chemie Greiz - FSV Berga

Spieldauer: 2x30 Minuten



ERGEBNIS:

SV Chemie Greiz

FSV Berga

5:0


FRAUENFUSSBALL IN DER HERRENREUTH

Das Frauenfußballduell zwischen dem FSV Berga und dem Meister der Vogtlandklasse 2009/10, SV Chemie Greiz, ging am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein über die Bühne auf der Sportanlage Herrenreuth im Rahmen des 2. Sommerfestes des SV Blau-Weiß 90 Greiz.
Die Frauen des FSV Berga und des SV Chemie Greiz hatten am Sonntag jedenfalls nicht mit dem Wetter zu kämpfen, wie die Männer und Alten Herren an den Tagen zuvor. Allenfalls waren es für die Damen des SV Chemie Greiz die Nachwehen der Geburtstagsfeier vom Vortag, an dem Rita Steinbrich ihren 60. beging, zu dem natürlich alle Aktiven und Zuschauer im Nachhinein noch gratulierten.
Einen fußballerischer Ausklang des 2. Sommerfestes des SV Blau-Weiß 90 Greiz erlebten die Besucher unter souveräner Leitung von Schiedsrichter Karl-Heinz Stark, in dem die Frauen des SV Chemie Greiz die größeren Spielanteile auf ihrer Seite hatten, einen verdienten 5:0-Sieg gegen die Damen des FSV Berga einfuhren und dabei noch eine ganze Menge Chancen zum Torerfolg ungenutzt verstreichen ließen.
Ein verdienter Sieg der Frauen des SV Chemie Greiz, der hätte höher ausfallen können. Den Damen des FSV Berga muss man jedoch bescheinigen, dass sie sich tapfer ihrer Haut gegen den Meister der Vogtlandklasse 2009/10 erwehrt haben, jedoch die Kräfte, insbesondere in der zweiten Halbzeit, nicht ausreichten, um stärker Paroli bieten zu können.
Guter Frauenfußball war den Besuchern des 2. Sommerfest des SV Blau-Weiß 90 Greiz versprochen worden. Die beiden Mannschaften zeigten genau das eindrucksvoll und waren sich des Beifalls der zahlreich erschienenen Zuschauer sicher.
Es war ein Sommerfest des SV Blau-Weiß 90 Greiz, das sicher die Bindung der Vereinsmannschaften mit ihren Fans und Gönnern beförderte. Ein Dank des Vorstandes erging deshalb an alle Aktiven dieser drei Tage auf der Herrenreuth für ihr Engagement und die fairen Spiele. Ein weiteres Dankeschön erging zudem an all die Helfer und Organisatoren, die vor und hinter den Kulissen gewirkt haben. ( Bericht:Peter Reichardt)


ZUR BILDERGALERIE:



DIE SPONSOREN: