5.Sommerturnier am 13.07.2013


Impressionen: 

SG Hohndorf/Untergrochlitz kann Wanderpokal der Herrenreuth behalten
internationales Flair beim Sport- und Sommerfest des SV Blau-Weiß
90 Greiz e.V.

Ein internationales Flair lag über dem Sportplatz Herrenreuth in Pohlitz am vergangenen Sonnabend, konnte doch der SV Blau-Weiß 90 Greiz anläßlich seines Sport- und Sommerfest Gäste von der britischen Insel begrüßen. Die Fußball-Männermannschaft des FC Watford Labour, sie spielt in der Olympic-Liga der dortigen Region, hat erneut den Weg nach Greiz gefunden, um sich mit den Fußballern aus unserer Region zu messen, aber noch viel wichtiger, die seit über 10 Jahren bestehenden freundschaftlichen Bindungen zum SV Blau-Weiß 90 Greiz weiter zu pflegen. Eine freundschaftliche Bindung, die damals von Ronny Poltzsch bei seiner Tätigkeit in Großbritanien begründet wurde und die immer wieder zu sehr netten Begegnungen mit den Freunden vom FC Watford Labour von der britischen Insel geführt hat. So auch an diesem Wochenende ! Denn nicht nur Fußball wurde gespielt . Nein, die Gäste von der britischen Insel erkundeten bei einem Rundgang mit dem Greizer Nachtwächter Holger Wittig die Stadt Greiz sowie das obere Schloß und zeigten sich sehr beeindruckt von der Lage der Stadt und den Menschen, die hier ihre Heimat haben. Sie fühlten sich in den Unterkünften der Greizer Sportschule „Kurt Rödel“ sehr gut aufgehoben und zeigten sich insgesamt sehr erfreut über die freundliche Aufnahme hier in Greiz und beim SV Blau-Weiß 90 Greiz.
Doch zurück zum Sport- und Sommerfest auf dem Sportplatz Herrenreuth am vergangenen Sonnabend. Schon am Vormittag waren es die Alten Herren des SV Blau-Weiß 90 Greiz, die ihr fußballerisches Können unter Beweis stellten. Schade nur, daß die Alten Herren des Weißbacher SV kurzfristig den angesetzten Fußballvergleich absagten, so daß die Alten Herren des SV Blau-Weiß 90 Greiz unter sich waren. Doch das tat dem Fußballspaß keinen Abbruch, denn insgesamt 6 Tore zählte dieses Match der Alten Herren unter sich. Im Anschluß an dieses Spiel wurde Norman Fonfara und Michel Lott von der ersten Mannschaft des S Blau-Weiß 90 Greiz aus dem Verein verabschiedet, laufen sie doch in der nächsten Saison bei der SG 1.FC/Chemie Greiz auf dem Greizer Tempelwald auf.
Die Verantwortlichen des Gastgebers mußten einen heißen Draht nach oben geschaltet haben, denn der Wettergott spielte ausgezeichnet mit und ließ einen wunderschönen Sommertag über die Bühne gehen, so daß einige der Gäste gleich auf dem Sportplatz blieben und ihre Mittagsappetit mit den Spezialitäten vom Grill stillten. Am Sonnabend Nachmittag dann das Fußballturnier der Herrenmannschaften mit den Gästen von der Insel, dem FC Watford Labour, der SG Hohndorf/Untergrochlitz und dem Gastgeber, dem SV Blau-Weiß 90 Greiz. Einmal 45 Minuten wurde gespielt, wobei die Schiedsrichter Silvio Höfer, Klaus Grüner und Karl-Heinz Stark die Spiele leiteten. Gleich im ersten Turnierspiel trafen die englischen Gäste vom FC Watford Labour auf die Gastgeber SV Blau-Weriß 90 Greiz. Ein flottes und schönes Fußballspiel, das sich da entwickelte und durch tolle Aktionen auf beiden Seiten die nötige Würze erhielt. Letztendlich gewannen die Gastgeber, der SV Blau-Weiß 90 Greiz, mit 3:0 Tore durch Treffer von Felix Körner ( 1 ) und dem Neuzugang Jens Dittrich ( 2 ). Nach einer entsprechenden Pause dann das Aufeinandertreffen der SG Hohndorf/Untergrochlitz ( Kreisoberliga ) gegen den Gastgeber SV Blau-Weiß 90 Greiz ( Kreisliga ). Die Männer des SV Blau-Weiß 90 Greiz trotzten der eine Klasse höher spielenden SG Hohndorf/Untergrochlitz, die sich in der Saisonpause mächtig verstärkt haben, ein 1:1 Unentschieden ab. Dabei besorgte Tobias Rausch die Führung für die SG, die aber durch einen Torwartfehler des eigenen Schlußmannes den Ausgleich zum 1:1 hinnehmen mußte. Somit mußte also das Spiel zwischen den Gästen von der englischen Insel, dem FC Watford Labouer, und der SG Hohndorf/Untergrochlitz über den Sieg in diesem Turnier entscheiden. Die britischen Gäste spielten lange engagiert und gut mit und schossen sich sogar durch den Torschützenkönig der regionalen Olympic-Liga John Barker mit 1:0 in Führung. Doch dann setzte sich die mit einem höheren Tempo spielende SG Hohndorf/Untergrochlitz durch und gewann die Begegnung mit 1:6 Tore. Die Treffer für die Spielgemeinschaft besorgten Ralf Pippig ( 1 ), Toni Böttger ( 1 ), Steve Goebel ( 2 ) und Florian Beyer ( 2 ). Damit hatte die SG Hohndorf/Untergrochlitz nach 2011 und 2012 in diesem Jahr zum dritten Mal in Folge dieses Turnier gewonnen und konnte damit den Wanderpokal für immer mit in ihre Vereinsräume nehmen. Auf Platz Zwei kam der Gastgeber, der SV Blau.-Weiß 90 Greiz, und auf Platz Drei des Turniers die britischen Gäste vom FC Watford Labour. Spaß hat es allen gemacht, den Zuschauern am Spielfeldrand, als auch den Aktiven auf dem Fußballrasen. Die Gäste vom FC Watford Labour freuten sich natürlich ganz besonders und waren doch etwas gerührt, als ihnen der Vorstand des SV Blau-Weiß 90 Greiz einen Memorial-Pokal zur Erinnerung an dieses Zusammentreffen 2013 überreichte. Natürlich war auch da wieder Ronny Poltzsch mit beteiligt, der übrigens als fester Spieler bei den englischen Gästen auflief. Hatte er doch während seiner beruflichen Tätigkeit in Großbritanien bei diesem Club mittrainiert.
Wie schon gesagt : Spaß hat es allen gemacht ! Doch der sollte noch nicht zu Ende sein. Verlangten doch jetzt auch die Sportlerfrauen ihr Recht und wollten ein Strafstoßschießen. Dazu mußte der Präsident des SV Blau-Weiß 90 Greiz Ralf Körner in den Kasten und die doch recht raffinierten Schüsse der Damen abwehren. Eine Gaudi war es auf jeden Fall, die auch die männlichen Zuschauer animierte. Die wollten nun auch gegen den Vorstand und für die Mannschaftskasse schießen, so daß der zweite Vorstand Stephan Hark in die Torwartklamotten steigen mußte. Und der wurde dann im wahrsten Sinne des Wortes fertig gemacht, denn zwei bis drei Pfund Schweiß sind da wohl drauf gegangen und die Luft wurde auch knapp. Erfreulich, daß einige Sponsoren des Vereins dem Sport- und Sommerfest beiwohnten und sich von der guten Laune anstecken ließen. Und dann noch ein besonderes Highligth der Länderkampf England – Deutschland im Ringe werfen, das die Männer vom FC Watford Labour zu ihren Gunsten entschieden.
Dank sei den Kameraden der Greizer Feuerwehr gesagt, die mit ihrem Einsatzfahrzeug dieses Sport- und Sommerfest auf der Herrenreuth bereicherten, sich über die Schultern schauen ließen, auf viele Fragen eine Antwort parat hatten und die technischen Raffinessen dieses Fahrzeuges erläuterten. Auch das Torwandschießen fand regen Zuspruch, konnte man doch ein Wochenende mit einem Ford-PKW-Model gewinnen. Das Ford-Autohaus Horlbeck hatte diesen Preis inclusive 300 km plus Kraftstoff dankenswerter Weise zur Verfügung gestellt. Sicherster Torschütze war der Mohlsdorfer Michel Lott, der den Gutschein dafür in Empfang nehmen konnte.
Ein insgesamt schönes und gemütliches Sport- und Sommerfest, das mit seinen Aktivitäten das gesellige Leben im Greizer Ortsteil Pohlitz bereicherte, allerdings auch eine größere Besucherkulisse verdient hätte. Dank sei all denen gesagt, die mit ihrem Engagement sowie ihrem Einsatz dieses Sport- und Sommerfest des SV Blau-Weiß 90 Greiz zum Erfolg geführt haben.

(Bericht: P. Reichardt)

SG HOHNDORF/UNTERGROCHLITZ


zur Bildergalerie: