Hallenturnier des SV BW 90 Greiz am 23.02.2013

Am Sonnabend den 23.02.2013 veranstaltete der SV Blau - Weiß 90 Greiz in der Turnhalle an der Ostvorstadt in Greiz-Pohlitz(Dr.-Otto-Nuschke-Str.) sein alljährliches Hallenturnier.
Die Alten Herren begannen dieses Event ca. 08:30 Uhr.So gegen 13:00 Uhr traten dann die Männermannschaften in Aktion.

ALTE HERREN:

Die Sieger des Turniers SG 1.FC/Chemie Greiz

 

Gäste aus dem Altenburger Land vom Weißbacher SV waren ebenbürtige Konkurrenten
Sechs Mannschaften waren zum Hallenfußballturnier für Alte Herren des SV Blau-Weiß 90 Greiz am vergangenen Sonnabend in der Sporthalle an der Regelschule Greiz-Pohlitz gemeldet, doch leider nur fünf Mannschaften am Start. Schade, der Hohndorfer SV hatte kurzfristig abgesagt. Doch das tat dem Turniergeschehen bei den Alten Herren keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil! Gab es doch den teilnehmenden Mannschaften, die da waren der Hainberger SV, der Weißbacher SV, die Spielgemeinschaft 1.FC/Chemie Greiz, der Greizer SV und natürlich der Gastgeber SV Blau-Weiß 90 Greiz noch einen Kick drauf, um mit entsprechend guten Leistungen den Pokalerfolg zu suchen. Die weiteste Anreise zum Turnier hatten die Alten Herren des Weißbacher SV, denn sie kamen aus dem Umland von Schmölln. 10 Spiele um den Turniersieg, in denen 61 Tore geschossen wurden – ein Hallenfußballturnier der Alten Herren, das durch spannende und interessante Spiele mit zum Teil wunderschön heraus gespielten Toren, technischen Finessen und einer wohltuenden Fairness aller Aktiven auffiel. Natürlich gab es diese oder jene kleine „Kabbelei“ auf dem Hallenparkett der Sporthalle, doch die Schiedsrichter Karl-Heinz Stark, Gerd Knobloch und Mark Scholz hatten insgesamt wenig Grund zum Eingreifen. Mit einem 2:2 Unentschieden zwischen dem Greizer SV und dem Hainberger SV stiegen die Alten Herren in das Turniergeschehen beim Hallenfußballturnier des SV Blau-Weiß 90 Greiz ein. Auch der SV Blau-Weiß 90 Greiz und der Weißbacher SV trennten sich Unentschieden, doch mit weitaus mehr Toren. 4:4 hieß das Endergebnis. Das waren dann allerdings auch die beiden einzigen Spiele in diesem Altherrenfußballturnier, die zu einer Punkteteilung führten. Die Alten Herren des Hainberger SV mussten sich im dritten Turnierspiel des Tages der SG 1.FC/Chemie Greiz mit 0:4 Toren beugen, wobei in diesem Spiel die SG 1.FC/Chemie Greiz schon ein Achtungszeichen setzte. Der Weißbacher SV gegen den Greizer SV, das Spiel ließen sich die Gäste aus dem Altenburger Land nicht aus der Hand nehmen, gewannen mit 5:3 Toren und meldeten damit ihre Anwartschaft auf einen möglichen Turniersieg an. Dann spielte die SG 1.FC/Chemie Greiz gegen den Gastgeber, die Alten Herren des SV Blau-Weiß 90 Greiz und holten sich mit einem 3:0 Sieg die nächsten Punkte auf ihr Konto. Doch die Alten Herren des Weißbacher SV ließen nicht locker, besiegten den Hainberger SV mit 7:2 Toren und blieben damit der SG 1.FC/Chemie Greiz hart auf den Fersen. Noch solch ein hohes Spielergebnis war das Schlussergebnis von 7:2 Toren zwischen dem Greizer SV und der SG 1.FC/Chemie Greiz, wobei der heimliche Titelanwärter SG 1.FC/Chemie Greiz einen mächtigen Dämpfer aufgesetzt bekam. Zwischen dem SV Blau-Weiß 90 Greiz und dem Hainberger SV ging es in der Begegnung lange eng zu und alles erwartete schon ein 1:1 Unentschieden. Doch kurz vor Schluss des Spieles gelang dem Gastgeber der Siegtreffer zum 2:1 Endstand. Im vorletzten Turnierspiel zwischen dem Weißbacher SV und der SG 1.FC/Chemie Greiz musste die Entscheidung über den diesjährigen Pokalgewinn getroffen werden. Und da hatte die SG 1.FC/Chemie Greiz die besseren Argumente, denn sie gewannen mit 2:4 Toren dieses Match. Im Schlussspiel trennte sich der Greizer SV vom SV Blau-Weiß 90 Greiz mit 3:4 Tore, so dass die Gastgeber noch einmal Punkte auf ihrem Konto sammeln konnten. Doch geholfen hat es nur bedingt. Interessant, dass in diesem Spiel Alexander Hamann vom Greizer SV das einzige Kopfballtor beim Hallenfußballturnier 2013 des SV Blau-Weiß 90 Greiz für Alte Herren erzielte.
Erfolgreichster Torschütze mit 10 Treffern im Turnier wurde Alexander Hamann vom Greizer SV, der damit auch den Pokal des Torschützenkönigs mit nach Hause nehmen konnte.
Zum besten Keeper zwischen den Torpfosten wählten die Mannschaftsbetreuer der teilnehmenden Mannschaften Thomas Gerstner vom SV Blau-Weiß 90 Greiz.
Ein Altherrenfußballturnier, das spannend und interessant war und als eine Werbung für den Hallenfußball gelten kann. Dank sei all denen gesagt, die vor und hinter den Kulissen dieses Turnier organisiert und zum Erfolg geführt haben.
Bericht und Fotos: Peter Reichardt


Die Sieger des Turniers SG 1.FC/Chemie Greiz

Erfolgreichster Torschütze mit 10 Treffern im Turnier wurde Alexander Hamann vom Greizer SV(links), der damit auch den Pokal des Torschützenkönigs mit nach Hause nehmen konnte. Zum besten Keeper zwischen den Torpfosten wählten die Mannschaftsbetreuer der teilnehmenden Mannschaften Thomas Gerstner vom SV Blau-Weiß 90 Greiz(Rechts).


PLATZIERUNGEN:

1.FC/Chemie Greiz (13:9)... 9
Weißbacher SV (18:13)... 7
SV Blau-Weiß 90 Greiz (10:11)... 7
Greizer SV (15:13)... 4
Hainberger SV (5:15)... 1


Die SG 1.FC/Chemie Greiz spielte mit
Lutz Zürnstein, Jürgen Bauch, Daniel Fickenscher ( 4 ), Andreas Tippmann, Tim Leuchtmann ( 2 ), Eckhard Deußing ( 6 ), Andreas Schirr
Der Weißbacher SV spielte mit
Silvio Keiling, Ronny Jung ( 4 ), Martin Schulze ( 2 ), Bernd Haubold ( 1 ), Heiko Michael ( 1 ), Andreas Löffler ( 9 ), Jürgen Focke
Der SV Blau-Weiß 90 Greiz spielte mit
Thomas Gerstner, Ronny Seifert, Michael Hunger, Alexander Eisentraut ( 1 ), Rainer Schmiedel ( 4 ), Lars Krüger ( 3 ), Michael Lippert ( 2 )
Der Greizer SV spielte mit
Knut Damm, Christian Berauer ( 3 ), Maik Matzke ( 1 ), Jörg Kattler, Svend Grünler, Alexander Hamann ( 10 ), Frank Reichardt ( 1 )
Der Hainberger SV spielte mit
Steffen Schulthes, Uwe Birke, Matthias Sattler, Jörg Tittmann ( 1 ), Falk Schlehan ( 3 ), Ralf Birke ( 1 ), Khalid Ahmad, Dirk Bernickel


MÄNNERMANNSCHAFTEN:

Sechs Mannschaften treten in Greiz-Pohlitz gegeneinander an. 15 Spiele entscheiden über den Gewinner.

Greiz. Drei Stunden Hallenfußball vom Feinsten gab es beim Hallenfußballturnier des SV Blau-Weiß 90 Greiz. Sechs Männermannschaften im Spiel jeder gegen jeden und alle Mannschaften trotz des Schneechaos vor Ort: Da war die Fußballbegeisterung jedes Aktiven offensichtlich.
Der Greizer SV, der Hainberger SV, der FSV Berga, das United Soccer Team sowie zwei Vertretungen des Gastgebers SV Blau-Weiß 90 Greiz bewarben sich um den Sieg. Das Turnier begann mit einem Paukenschlag, denn der SV Blau-Weiß 90 Greiz bezwang den SV Blau-Weiß 90 Greiz II mit 6:0. Auch der Greizer SV ließ sich in seiner ersten Begegnung gegen den Hainberger SV nicht die Butter vom Brot nehmen und gewann 2:0.
Das Match des United Soccer Team gegen den FSV Berga wogte hin und her. Letztendlich trennte man sich hier mit einem 1:1-Unentschieden. Auch im Spiel SV Blau-Weiß 90 Greiz gegen den Greizer SV gab es keinen Sieger, das Ergebnis hieß 2:2. Anders war es dann beim Spiel des SV Blau-Weiß 90 Greiz II gegen das United Soccer Team, bei dem die zweite Vertretung des Gastgebers kurz vor Schluss mit 2:1 in Führung ging und sie über die Zeit brachte. Der Hainberger SV drehte gegen Berga so richtig auf und schoss vier Tore, musste allerdings auch zwei Gegentreffer hinnehmen: 4:2.
Das United Soccer Team wollte eigentlich unbedingt um den Turniersieg mitspielen, musste sich aber den höheren Qualitäten des SV Blau-Weiß 90 Greiz mit einer 2:5-Niederlage beugen.
Im Spiel SV Blau-Weiß 90 Greiz II gegen den Hainberger SV wollten die Kicker von der Irchwitzer Höhe ihre Chancen im Turnier wahren und siegten auch 2:1. Berga spielte die Männer aus dem Greizer Aubachtal vom SV Greiz mit 4:1 regelrecht an die Wand.
Mit dem gleichen Ergebnis siegte der Hainberger SV gegen den SV Blau-Weiß 90 Greiz. Berga schien sich gegen den Greizer SV eingeschossen zu haben, denn er siegte auch gegen den SV Blau-Weiß 90 Greiz II mit 4:0.
Gegen den Greizer SV spielten sich die Männer des United Soccer Team um Coach Stephan Hark den Frust von der Seele und besiegten Greiz mit 5:1. Im Anschluss holte Blau-Weiß 90 Greiz mit einem 3:1 gegen Berga wichtige Punkte. Das gleiche Ergebnis gab es bei der zweiten Vertretung, allerdings hieß dort der Sieger Greizer SV. Ein 1:1-Unentschieden, gab es danach im letzten Turnierspiel zwischen dem Hainberger SV und dem United Soccer Team.
15 Spiele bis zur Entscheidung über den Turniersieg und die Platzierungen: Ein spannender und vergnüglicher Fußballnachmittag hatte seine Pokalgewinner gefunden. Erfolgreichster Torschütze wurde mit fünf Treffern Michel Lott vom SV Blau-Weiß 90 Greiz. Zum besten Torwart wählten die Mannschaftsbetreuer Knut Damm vom United Soccer Team. René Hedler von der zweiten Vertretung des SV Blau-Weiß 90 Greiz erzielte das einzige Kopfballtor im gesamten Turnier. Die Schiedsrichter Silvio Höfer und Karl-Heinz Stark leiteten die Spiele mit Umsicht. Bericht und Foto: Peter Reichardt


PLATZIERUNGEN:

SV Blau-Weiß 90 Greiz I (17:9)... 10
Hainberger SV (11:7)... 10
FSV Berga (12:9)... 7
Greizer SV (9:12)... 7
United Soccer Team (10:10)... 5
SV Blau-Weiß 90 Greiz II (4:16)... 3

Die Siegermannschaft beim Hallenturnier der Männer am Sonnabend, SV Blau-Weiß 90 Greiz, mit ihrem Trainer Lutz Kohl (links).