Alte Herren vom Greizer Tempelwald erkämpften den 3. „Czerwenka Finanz – Cup“ 2018

1.FC Greiz siegte punktgleich mit dem TSV Langenwetzendorf, aber mit dem besseren Torverhältnis, im Hallenfußballturnier des SV Blau-Weiß 90 Greiz

Der 3. „Czerwenka Finanz – Cup“ war nicht nur für die Männermannschaften ein interessantes und spannendes Hallenfußballturnier, nein auch die Alten Herren hatten ihren großen Auftritt und spielten um den für sie vorgesehenen Pokal am vergangenen Wochenende. Sechs Mannschaften kämpften um den renomierten Pokal, wobei man in den Mannschaften manch namhaften Fußballer der Greizer jüngeren Fußballgeschichte erleben konnte. Auf das Hallenparkett der Sporthalle im Greizer Aubachtal liefen die Altherrenmannschaften des

            TSV Langenwetzendorf

            Hainberger SV

            1.FC Greiz

            SG Hohndorfer SV

            Greizer SV

            SV Blau-Weiß 90 Greiz

auf, was gleichbedeutend war es spielt Jeder gegen Jeden  -  15 Turnierspiele bis zur Entscheidung !  Gleich im ersten Turnierspiel zwischen dem TSV Langenwetzendorf und dem Hainberger SV war es Falk Schlehahn und Andre Czajka, die die Männer von der Irchwitzer Höhe nach vorn brachten, ehe Mario Schneider den 1:2 Anschlußtreffer erzielte. Doch die Punkte gingen an den Hainberger SV. Der 1. FC Greiz und die SG Hohndorfer SV trennten sich 2:2 Unentschieden, wobei für Hohndorf Mario Bindig und Marco Feulner trafen, während für den 1. FC Greiz Daniel Fickenscher und Andre Fischer erfolgreich waren. Auch der SV Blau-Weiß 90 Greiz und der Greizer SV trennten sich mit einem 3:3 Unentschieden, wobei Christian Berauer ( 2 ) und Frank Reichardt für den Greizer SV einschossen. Doch Mario Schmidt, Knut Damm und Ralf Körner vom SV Blau-Weiß 90 Greiz sorgten mit ihren Treffern für die Punkteteilung. Der TSV Langenwetzendorf gegen den 1. FC Greiz  -  eine erste Überraschung in diesem Altherrenturnier, denn die Langenwetzendorfer Kicker siegten mit 2:1 Tore. Auch der Hainberger SV konnte sich mit 2:1 Tore gegen den SV Blau-Weiß 90 Greiz durchsetzen und die Punkte auf sein Konto holen. Die SG Hohndorfer SV spielte gegen den Greizer SV ganz groß auf und ging mit 2:0 durch Treffer von Mathias Floss in Führung. Christian Berauer traf zum 2:1 Anschluss, doch Marco Feulner und Mario Bindig stellten mit ihren Treffern den 4:1 Endstand her. Der Gastgeber, der SV Blau-Weiß 90 Greiz, musste sich dem TSV Langenwetzendorf mit 0:2 Tore geschlagen geben, wobei für die Langenwetzendorfer Kicker Davis Gärtig die beiden Treffer markierte. Das nächste Unentschieden in diesem Turnier  -  der Hainberger SV und die SG Hohndorfer SV trennten sich 1:1 und teilten sich damit die Punkte. Der Greizer SV gegen den 1. FC Greiz, da ließen die Alten Herren vom Greizer Tempelwald nichts anbrennen und fegten die Mannschaft des Greizer SV mit 0:4 Tore, durch Treffer von Andre Schlegel, Andre Fischer ( 2 ) und Daniel Fickenscher, vom Hallenparkett. Der TSV Langenwetzendorf und die SG Hohndorfer SV trennten sich 2:2 Unentschieden, was beide Mannschaften nicht unbedingt weiter brachte. Der Greizer SV siegte im Spiel gegen den Hainberger SV mit 2:0 Tore durch Treffer von Jörg Kattler und Christian Berauer. 4:0 hieß es nach der Begegnung 1. FC Greiz gegen den SV Blau-Weiß 90 Greiz. Andre Fischer schlug da gleich vier Mal zu und versenkte den Ball im Tornetz der Gastgeber. Der Greizer SV gegen den TSV Langenwetzendorf, auch da hieß das Schlußergebnis 0:4 Tore durch Treffer von David Gärtig, Thomas Seidel, Torsten Wirth und Dirk Lätzer. Der Hainberger SV gegen den 1. FC Greiz, da mussten sich die Alten Herren von der Irchwitzer Höhe mit 0:3 Tore, durch Treffer von Andre Fischer ( 2 ) und Andre Schlegel, geschlagen geben. Das letzte Turnierspiel der Alten Herren zwischen der SG Hohndorfer SV und denen des SV Blau-Weiß 90 Greiz war noch einmal heiß umkämpft. Doch am Ende konnte sich die SG Hohndorfer SV knapp mit 3:2 Tore durchsetzen. Ein insgesamt spannendes, ja teilweise dramatisches, aber immer faires Hallenfußballturnier der Alten Herren um den 3. „Czerwenka Finanz – Cup“ 2018,

das folgenden Tabellenendstand zeigte :

 

Tore:

Punkte:

Platzierung:

1.FC Greiz

14 : 4

10

1.

TSV Langenwetzendorf

11 : 5

10

2.

SG Hohndorfer SV 

12 : 8

9

3.

Hainberger SV

5 : 8

7

4.

Greizer SV

6 : 15

4

5.

SV Blau-Weiß 90 Greiz

6 : 14

1

6.


Erfolgreichster Torschütze dieses Hallenfußballturniers wurde mit 9 Treffern Andre Fischer vom 1.FC Greiz, der dafür die Torschützenkanone erhielt. Zum besten Torhüter des Turniers wurde von den Betreuern der teilnehmenden Mannschaften Sebastian Pfeifer vom Greizer SV gewählt, der sich über diese Auszeichnung riesig freute.


Florian Röhr und Maurice Wünsch leiteten als Schiedsrichter dieses Altherren – Hallenfußballturnier um den 3 „Czerwenka Finanz – Cup“ 2018 souverän sowie  mit Übersicht und trugen damit maßgeblich zum fairen Verlauf bei.

SV Blau-Weiß 90 Greiz I konnte sich beim 3. „Czerwenka Finanz – Cup“ behaupten

Greizer Finanzdienstleister Michael Czerwenka unterstützte den SV Blau-Weiß 90 Greiz 

Der 3. „Czerwenka Finanz – Cup“ am vergangenen Wochenende  -  ein Hallenfußballturnier, veranstaltet vom SV Blau-Weiß 90 Greiz, der besonderen Art. Jagen doch in den letzten Tagen und Wochen ein Hallenfußballturnier nach dem Anderen den Terminkalender. Ein Hallenfußballturnier der besonderen Art, ist es doch dem Sponsor Herr Michael Czerwenka und seinem Finanzdienstleistungsunternehmen zu verdanken, dass dieses Hallenfußballturnier der Männer nun schon zum dritten Mal über das Hallenparkett der Sporthalle im Greizer Aubachtal ging. Eigentlich acht Mannschaften gemeldet, doch die BSG Wismut Gera II ganz kurzfristig abgesagt, bedeutete 7 Mannschaften im Turniergeschehen und damit das Spiel Jeder gegen Jeden. Ein Mamutprogramm über 21 Spiele, ehe der Turniersieger gekührt werden konnte.

Den Turnierauftakt spielten die erste und die zweite Vertretung des Gastgebers SV Blau-Weiß 90 Greiz gegeneinander, wobei sich der SV Blau-Weiß 90 Greiz I mit 7:0 Tore durchsetzte. Der TSV Langenwetzendorf gegen den FSV Berga, da spielten die Bergaer Kicker clever und holten durch Tore von Moritz Franke ( 0:1 ) und Bryan Lunow ( 0:2 ) den Sieg für den FSV Berga. Der Greizer SV gegen die Langenwolschendorfer Kickers  -  fünf Tore im Spiel. Mike Fischer brachte den Greizer SV in Front ( 1:0 ), doch Tobias Arnold ( 2 ) und Sebastian Pufe ( 1 ) besorgten eine beruhigende 1:3 Führung für die Langenwolschendorfer Kickers. Wenn auch Sebastian Pfeifer noch zum 2:3 einschoss, änderte das nichts am Sieg der Langenwolschendorfer Kickers. Übrigens, mit Steven Lenzner, Tobias Arnold und Tom Sachse hatten die Langenwolschendorfer Kickers den Deutschen Meister 2017 im Street Soccer in ihren Reihen, die sich auf die Weltmeisterschaft 2018 vorbereiten. Der Hainberger SV gegen den SV Blau-Weiß 90 Greiz I  -  da schlugen die Männer von der Herrenreuth erneut zu und schickten die Männer vom Hainberger SV mit einer 6:0 Niederlage vom Hallenparkett. In der Begegnung des SV Blau-Weiß 90 Greiz II gegen den TSV Langenwetzendorf musste das vorangegangenen Spiel die Männer des TSV Langenwetzendorf besonders motiviert haben, denn ein 1:7 Sieg brachte doch eine Menge Tore auf ihr Erfolgskonto. Der FSV Berga wollte seine Ambitionen waren und besiegte den Greizer SV mit 3:0 Tore. Das erste Unentschieden im Turnierablauf zwischen den Langenwolschendorfer Kickers und dem Hainberger SV. Zakaria Talb und William Funk besorgten die 2:0 Führung für die Langenwolschendorfer Kickers, doch Andy Czajka gelang mit einem Doppelschlag der Ausgleich zum 2:2. Der SV Blau-Weiß 90 Greiz I gegen den TSV Langenwetzendorf, beiden Mannschaften gelang kein Treffer, so dass auch hier ein Unentschieden ( 0:0 ) zu Buche schlug. Anders der Greizer SV, der die Mannschaft des SV Blau-Weiß 90 Greiz II durch zwei Treffer von Sebastian Pfeifer und einem Treffer von David Schulz mit 3:0 Tore schlagen konnte. Der Hainberger SV gegen den FSV Berga  -  eine torreiche Begegnung. Der FSV Berga setzte von Anfang an klare Prämissen, denen der Hainberger SV wenig entgegen setzen konnte. 2:5 das Endergebnis und der Sieg für den FSV Berga. In der Begegnung zwischen den Langenwolschendorfer Kickers gegen den SV Blau-Weiß 90 Greiz I wollten es die Kicker von der Zeulenrodaer Talsperre wissen und besiegten die Gastgeber durch Tore von Tobias Arnold ( 2 ) und Tom Sachse ( 1 ) mit 3:0 Tore. Auch der TSV Langenwetzendorf nutzte die Gunst der Stunde gegen den Greizer SV und siegte durch Treffer von Robert Buschold ( 2 ) und Thomas Seidel ( 1 ) mit ebenfalls 3:0 Tore. Ein 6:1 Sieg des SV Blau-Weiß 90 Greiz II über den Hainberger SV machte wohl die Erfolgswünsche des Hainberger SV zu nichte. Dann das nächste Unentschieden im Turniergeschehen. Ein 1:1 Unentschieden zwischen dem FSV Berga und den Langenwolschendorfer Kickers brachte beide Mannschaften nicht unbedingt weiter. Anders im Spiel SV Blau-Weiß 90 Greiz I gegen den Greizer SV. Daniel Renner und David Himmer brachten die Blau-Weißen mit 2:0 in Führung. Dazu kam ein unglückliches Eigentor des Greizer SV zum 3:0 Endstand. Der Hainberger SV und der TSV Langenwetzendorf trennten sich 1:1 Unentschieden. Das gleiche Ergebnis ( 1:1 Unentschieden ) schlug in der Begegnung Langenwolschendorfer Kickers gegen den SV Blau-Weiß 90 Greiz II zu Buche, wobei Zakaria Talb die Gäste in Führung brachte und Christopher Klopp den Ausgleich besorgte. Der FSV Berga gegen den SV Blau-Weiß 90 Greiz I, da sorgte Daniel Renner mit seinem Treffer zum 0:1 Endstand dafür, dass die Punkte beim Gastgeber blieben. Der Greizer SV mobilisierte in seinem letzten Turnierspiel noch einmal alle Kräfte und besiegte den Hainberger SV mit 3:1 Tore. Der TSV Langenwetzendorf gegen die Langenwolschendorfer Kickers, da ging es noch einmal rund. Doch die Kicker aus Langenwetzendorf behielten die Übersicht und gewannen knapp mit 3:2 Tore. Im letzten Spiel dieses Hallenfußballturniers um den 3. Czerwenka Finanz – Cup“ 2018 zwischen den Vertretungen des SV Blau-Weiß 90 Greiz II und dem FSV Berga sorgte ein vertracktes Eigentor der Bergaer Gäste für den 1:0 Erfolg des Gastgebers. 21 Spiele, die doch ganz schön geschlaucht haben.

Die Schlußtabelle des 3. „Czerwenka Finanz – Cup“ 2018 :

 

Tore:

Punkte:

Platzierung:

SV Blau-Weiß 90 Greiz

17 : 3

13

1.

TSV Langenwetzendorf

14 : 6

11

2.

FSV Berga 

11 : 5

10

3.

Lawo Kickers

12 : 9

9

4.

SV Blau-Weiß 90 Greiz II

9 : 19

7

5.

Greizer SV

8 : 13

6

6.

Hainberger SV

7 : 23

2

7.

Andy Czajka vom Hainberger SV war es, der im Turnier 6 Treffer erzielte und damit die Torschützenkanone für sich in Anspruch nahm. Knut Damm vom SV Blau-Weiß 90 Greiz II zeigte nach Meinung der Trainer der teilnehmenden Mannschaften die besten Leistungen zwischen den Torpfosten und wurde zum besten Keeper des Turniers gekührt.

Die Schiedsrichter Florian Röhrl, Maurice Wünsch und Peter Rothe leiteten das Männer – Hallenfußballturnier um den 3. „Czerwenka Finanz – Cup“ mit viel Übersicht und trugen damit zum Erfolg des Turniers bei.

Insgesamt ein Hallenfußballturnier, das spannenden und interessanten Hallenfußball bot, aber auch eine größere Zuschauerkulisse hätte vertragen können.