Hallenturnier des SV BW 90 Greiz am 25.01.2014

Am Sonnabend den 25.01.2014 veranstaltete der SV Blau - Weiß 90 Greiz in der Ulf-Merbold-Turnhalle sein alljährliches Hallenturnier.
Die Alten Herren begannen dieses Event ca. 09:00 Uhr und die Männermannschaften im Anschluss ab 13:00 Uhr.

Gespielt wurde 1 x 12 min. durchgehend und Jeder gegen Jeden
Geleitet wurden die Partien von:
Alten Herren: Klaus Grüner und Marc Scholz
Männermannschaften: Silvio Höfer und Klaus Grüner

DIE TEILNEHMER:

Alte Herren:

Männermannschaften:

(ab 9.00 Uhr)

(ab 13.00 Uhr)

 

 

SV Blau-Weiß 90 Greiz

SV Blau-Weiß 90 Greiz I

1 FC Greiz

SV Blau-Weiß 90 Greiz II

Hainberger SV

Hohndorfer SV

Greizer SV

Greizer SV

SG Friesen

SG Daßlitz/Langenwetzendorf

Steinpleiser SV 94

FSV Mohlsdorf


Sächsische Gäste vom SV Steinpleis setzten sich bei den Alten Herren durch

Hallenfußball beim SV Blau-Weiß 90 Greiz und Alte Herren - das hat etwas Besonderes ! Das konnte man am vergangenen Sonnabend beim Hallenfußballturnier um den „Pokal des SV Blau-Weiß 90 Greiz 2014“ auf dem Hallenparkett der Greizer Sporthalle am Ulf Merbold-Gymnasium erleben. 6 Mannschaften im Vergleich Jeder gegen Jeden, unter ihnen die beiden sächsischen Gäste vom SV Steinpleis und der SG Friesen, das waren 15 Spiele mit ungewissem Ausgang, da die auflaufenden Mannschaften im Vorfeld des Turniers doch schwer einschätzbar waren. Dazu kam, daß der Hallenfußball sowieso seine eigenen Gesetze kennt.
Also deshalb auch gleich in das Getümmel dieses Turniers, das im ersten Turnierspiel den Gastgeber SV Blau-Weiß 90 Greiz gegen den Hainberger SV auf dem Hallenparkett sah. Ein 4:1 Erfolg für den Gastgeber, das war ein Turnierauftakt nach Maß. Für den SV Blau-Weiß 90 Greiz waren die Golgether der Neuzugang Alexander Hamenn (3) und Maik Matzke (1), während für den Hainberger SV Lothar Rahmisch (1) traf. Die SG Friesen gegen den SV Steinpleis, die beiden sächsischen Gäste trennten sich 1:1 Unentschieden. Für Steinpleis traf Kai Groß und für Friesen Frank Hornung. Ein 0:5 Endergebnis zwischen dem Greizer SV und der SG 1.FC Greiz. Marco Vogel (2), Jürgen Bauch (2) und Daniel Linke waren die Torschützen für die SG. Damit der SV Blau-Weiß 90 Greiz und die SG 1. FC Greiz mit je drei Punkten vorn nach der ersten Spielrunde.
Der SV Blau-Weiß 90 Greiz gegen die SG Friesen endete 2:2 Unentschieden durch Treffer von Frank Reichelt und Frank Hornung auf der Seite der SG Friesen sowie Alexander Hamann und Ralf Körner auf der Seite der Gastgeber. Der Hainberger SV gegen den Greizer SV, eine torreiche Begegnung mit dem Endergebnis von 2:5 Tore. Die Tore für den Hainberger SV besorgte Lothar Rahmisch (2), für den Greizer SV trafen Ralf Jesumann (4) und Frank Reichardt. Der SV Steinpleis trennte sich von der SG 1.FC Greiz 1:1 Unentschieden durch Treffer von Marco Vogel zum 0:1 und Kai Groß zum 1:1. Damit nach der zweiten Spielrunde der SV Blau-Weiß 90 Greiz und die SG 1.FC Greiz mit je 4 Punkten an der Spitze der Tabelle.
Der Greizer SV gegen den Gastgeber SV Blau-Weiß 90 Greiz, das Spiel ließen sich die Alten Herren von der Herrenreuth nicht nehmen. Ein 1:3 Sieg durch Treffer von Alexander Hamann (2) und Ronny Poltsch (1) und auf der Seite des Greizer SV duirch Jörg Kattler (1) brachte den Alten Herren von der Herrenreuth weitere drei Punkte ein. Auch die SG 1.FC Greiz mußte sich im Spiel 8 des Turniers der SG Friesen mit 1:2 Tore beugen. Für die SG 1.FC Greiz traf Mathias Koller zum 1:0. Andre' Meckel glich für Friesen zum 1:1 aus und Sven Schmidt besorgte den Siegtreffer zum 1:2. Im nächsten Spiel zwischen dem Hainberger SV und dem SV Steinpleis wurden erneut 7 Tore geschossen. Den Torreigen eröffnete Lothar Rahmisch zum 1:0, doch Steffen Schneider glich zum 1:1 aus. Stephan Böhme und Lars Krüger brachten die sächsischen Gäste auf 1:3 in Führung, ehe Ralf Birke den 2:3 Anschlußtreffer markierte. Doch Kai Groß und Volker Oehler stellten mit ihren Treffern den Endstand zum 2:5 her. Damit nach Spielrunde 3 die sächsischen Gäste von der SG Friesen und vom SV Steinpleis mit je 5 Punkten an der Spitze der Tabelle.
Auch das Spiel 10 zwischen der SG 1.FC Greiz und dem SV Blau-Weiß 90 Greiz sollte torreich verlaufen. Ein 4:2 das Endergebnis durch Treffer von Jens Beckert und Jürgen Bauch zum 2:0. Ronny Poltsch markierte den Anschlußtreffer zum 2:1, doch Marco Vogel stellte den Abstand mit seinem Treffer zum 3:1 wieder her. Alexander Hamann verkürzte auf 3:2 doch Marco Vogel stellte den Endstand zum 4:2 her. Neun Tore in einem Spiel, das war die Spitze zwischen dem SV Steinpleis und dem Greizer SV. Auf 3:0 zogen die sächsischen Gäste durch Kai Groß (2) und ein Eigentor der Aubachtaler davon, ehe Christian Berauer zum 3:1 traf. Steffen Schneider und Lars Krüger ließen den SV Steinpleis auf 5:1 davon ziehen, ehe erneut Christian Berauer auf 5:2 und Ralf Jesumann auf 5:3 verkürzte. Doch Andre' Voigt setzte für den SV Steinpleis noch einen drauf und stelle den 6:3 Endstand her. Der Hainberger SV gegen die SG Friesen, da waren die Alten Herren von der Irchwitzer Höhe nicht zu schlagen. Durch Treffer von Mathias Strauß (2), Ralf Birke und Lothar Rahmisch gewannen sie mit 4:0 Tore. Diese Ergebnisse wirbelten die Zwischentabelle nach der vierten Spielrunde völlig durcheinander. Nun der SV Steinpleis mit 8 Punkten vorn, gefolgt vom SV Blau-Weiß 90 Greiz und der SG 1. FC Greiz mit je 7 Punkten. 
Der SV Steinpleis gegen den SV Blau-Weiß 90 Greiz endete mit 3:2 Tore und drei wichtigen Punkten für den SV Steinpleis. Für sie besorgten Andre' Voigt (2) und Steffen Schneider die Treffer, während auf der Seite der Gastgeber Alexander Hamann und Ronny Poltsch trafen. Das Spiel zwischen der SG 1.FC Greiz und dem Hainberger SV war eine klare Sache der SG 1. FC Greiz. Ein 3:0 durch Treffer von Marco Vogel (2) und Heiko März sicherten ihnen den Sieg und drei weitere Punkte. Im Schlußspiel dieses Turniers zwischen der SG Friesen und dem Greizer SV ging es noch einmal eng zu. Holger Leber schoß die SG Friesen zum 1:0, doch Frank Reichardt glich zum 1:1 aus. Christian Berauer besorgte mit 2 Treffern die 1:3 Führung für die Alten Herren aus dem Greizer Aubachtal. Wenn auch Frank Reichelt für die SG Friesen noch auf 2:3 verkürzte, sollte doch die Führung für den Greizer SV reichen und auch ihm noch drei Punkte einbringen. 

Ein faires Hallenfußballturnier für Alte Herren des SV Blau-Weiß 90 Greiz, das durch Klaus Grüner und Marc Scholz als Schiedsrichter mit Übersicht geleitet wurde.
Erfolgreichster Torschütze dieses Turniers wurde Alexander Hamann vom SV Blau-Weiß 90 Greiz, der 8 Treffer im Turnier erzielte. Zum besten Torwart dieses Turniers kürten die Trainer der teilnehmenden Mannschaften Lutz Günnel vom SV Steinpleis. Beide nahmen freudestrahlend die dafür vorgesehenen Einzelpokale aus den Händen des Vereinsvorstandes ders SV Blau-Weiß 90 Greiz in Empfang. Ein spannendes und interessantes Hallenfußballturnier des SV Blau-Weiß 90 Greiz für Alte Herren, das auch im nächsten Jahr wieder angepfiffen werden soll.

ERGEBNISSE-ALTE HERREN:

Heim:

Gast:

Ergebnis:

SV Blau-Weiß 90 Greiz

Hainberger SV

4:1

SG Friesen

Steinpleiser SV 94

1:1

Greizer SV

1.FC Greiz

0:5

SV Blau-Weiß 90 Greiz

SG Friesen

2:2

Hainberger SV

Greizer SV

2:5

Steinpleiser SV 94

1.FC Greiz

1:1

Greizer SV

SV Blau-Weiß 90 Greiz

1:3

1.FC Greiz

SG Friesen

1:2

Hainberger SV

Steinpleiser SV 94

2:5

1.FC Greiz

SV Blau-Weiß 90 Greiz

4:2

Steinpleiser SV 94

Greizer SV

6:3

Hainberger SV

SG Friesen

4:0

Steinpleiser SV 94

SV Blau-Weiß 90 Greiz

3:2

1.FC Greiz

Hainberger SV

3:0

SG Friesen

Greizer SV

2:3


ENDSTAND-ALTE HERREN:

 

Tore:

Punkte:

Platzierung:

Steinpleiser SV 94

16 : 9

11

1.

1.FC Greiz

14 : 5

10

2.

SV Blau-Weiß 90 Greiz

13 : 11

7

3.

Greizer SV

12 : 18

6

4.

SG Friesen

7 : 11

5

5.

Hainberger SV

9 : 16

3

6.


SIEGEREHRUNG-ALTE HERREN

Beste Mannschaft:

Bester Torwart:

Bester Torschütze:

Steinpleiser SV 94

Lutz Günnel(Steinpleiser SV 94)

Alexander Hamann
(SV Blau-Weiß 90 Greiz)
8 Tore


zur Bildergalerie:

Hallenturnier des SV Blau-Weiß 90 Greiz-Alte Herren am 25.01.2014


Spannung bis zum letzten Spiel beim Hallenfußballturnier für Männer um den Pokal des SV Blau-Weiß 90 Greiz

SV Blau-Weiß 90 sicherte sich den Pokalsieg
Das Hallenfußballturnier für Männermannschaften um den „Pokal des SV Blau-Weiß 90 Greiz 2014“ hatte ein Novum in der Greizer Fußballgeschichte angekündigt. Wollten doch die Greizer Ringer mit einer Mannschaft im Turnier auflaufen. Doch dann kam die Deutsche Meisterschaft dazwischen und leider blieb das Novum aus. Erfreulich, daß dafür der FSV Mohlsdorf mit seiner Männermannschaft einsprang und die entstandene Lücke füllte. 6 Mannschaften im Vergleich Jeder gegen Jeden bedeutete 15 Spiele bis zur Entscheidung über Sieg und Platzierungen. Und da ging es bis zum Schluß ganz eng zu ! „Hier und heute gewinnt eine Mannschaft, die davon noch nichts weis“ - so die Meinung von Otto Schlutter im Vorfeld dieses Turniers. Ihm übermittelten die Teilnehmer des Männerturniers und die Zuschauer auf den Rängen der Greizer Sporthalle am Ulf Merbold-Gymnasium mit viel Beifall die besten Wünsche zu seinem vor kurzem gefeierten 89-sten Geburtstag, verbunden mit den Wünschen für weitere gute Jahre im Kreis der Fußballfreunde. 
Traditionsgemäß spielten die beiden Vertretungen des Gastgebers SV Blau-Weiß 90 Greiz zum Auftakt des Turniers gegeneinander. Ein 2:0 Sieg für die zweite Mannschaft durch Treffer von Norman Voss und Patrick Leis war gleich die erste große Überraschung in diesem Turnier. Der Greizer SV gegen die SG Daßlitz/Langenwetzendorf, das Spiel ließen sich die Männer der SG Daßlitz/Langenwetzendorf nicht nehmen und gewannen mit 0:4 Tore. Die Treffer besorgten Enno Tiller (2), Heiko Wobst und Marcus Bauch. Doch auch die SG Hohndorfer SV ließ gegen den FSV Mohlsdorf nichts anbrennen und gewann mit 2:0 Tore durch Treffer von Tobias Rausch und Alexander Voecks. Damit nach der ersten Spielrunde der SV Bau-Weiß 90 Greiz II, die SG Daßlitz/Langenwetzendorf und die SG Hohndorfer SV mit je 3 Punkten vorn.
Der SV Blau-Weiß 90 Greiz I gegen den Greizer SV, da fertigten Nico Springer (2) und Felix Körner (2) die Männer aus dem Greizer Aubachtal mit 4:0 Tore ab. Der SV Blau-Weiß 90 II war zwar nicht Favorit gegen die SG Hohndorfer SV, trotzte der SG aber ein 1:1 Unentschieden ab und verblüffte damit die Zuschauer auf den Rängen der Greizer Sporthalle. Alexander Voecks brachte die Männer aus dem Greizer Oberland mit 0:1 in Führung, doch Patrick Leis glich zum 1:1 Endstand aus. Die SG Daßlitz/Langenwetzendorf war also gewarnt und setzte sich mit dem 1:0 Treffer von Heiko Wobst gegen den FSV Mohlsdorf durch. Nach der zweiten Spielrunde damit die SG Daßlitz/Langenwetzendorf mit 6 Punkte vorn, gefolgt vom SV Blau-Weiß 90 Greiz II und der SG Hohndorfer SV mit je 4 Punkten.
Dann spielte die SG Hohndorfer SV gegen den SV Blau-Weiß 90 Greiz I. Ein starkes Spiel, in dem Tom Mehlhorn die SG Hohndorfer SV mit 1:0 in Führung schoß. Martin Oettel glich mit einem mächtigen Schuß aus der zweiten Reihe zum 1:1 aus und Andy Czajka setzte kurz vor Ultimo den Ball zum 1:2 Sieg für den SV Blau-Weiß 90 Greiz I in den gegnerischen Kasten. Dann der dritte Schlag des SV Blau-Weiß 90 Greiz II gegen die SG Daßlitz/Langenwetzendorf, denn sie gewannen mit 1:0 Tore durch den Treffer von Norman Voss. Der FSV Mohlsdorf gegen den Greizer SV, ein Spiel in dem die Kicker aus der Landgemeinde Mohlsdorf-Teichwolframsdorf über sich hinaus wuchsen und das Spiel mit 3:2 Tore für sich gestalteten. Die Tore auf Seiten des FSV Mohlsdorf schossen Alexander Zobel (2) und Philipp Rohleder, während für den Greizer SV David Geier (2) traf. Mit diesen Ergebnissen nach Spielrunde 3 der SV Blau-Weiß 90 Greiz II mit 7 Punkten vorn, gefolgt vom SV Blau-Weiß 90 Greiz I und der SG Daßlitz/Langenwetzendorf mit je 6 Punkten.
Zu Beginn der Spielrunde 4 trennten sich der SV Blau-Weiß 90 Greiz I und die SG Daßlitz/Langenwetzendorf mit einem 0:0 Unentschieden. Der FSV Mohlsdorf gegen den SV Blau-Weiß 90 Greiz II, das Spiel wollte die Reserve von der Herrenreuth unbedingt für sich ziehen. Wenn auch Christian Schönberger den FSV Mohlsdorf mit 1:0 in Führung brachte, so waren es doch Robert Sander und Patrick Leis (2), die den 1:3 Sieg für die Reserve der Blau-Weißen sicher stellten. Auch der Greizer SV war gegen die SG Hohndorfer SV zu einer Kraftleistung fähig, denn er wehrte zwei Mal die Führung der Männer aus dem Greizer Oberland ab. Tobias Rausch brachte die SG Hohndorfer SV mit 0:1 in Führung, doch David Geier glich zum 1:1 aus. Erneut war es Tobias Rausch, der zur 1:2 Führung einschoß, doch David Schulz rettete mit seinem Treffer zum 2:2 Endstand dem Greizer SV einen Punkt. Damit nach Spielrunde 4 eine klare Führung mit 10 Punkten für den SV Blau-Weiß 90 Greiz II. Ihm folgten mit je 7 Punkten der SV Blau-Weiß 90 Greiz I und die SG Daßlitz/Langenwetzendorf. Diese Führung für die Reserve des Gastgebers war auch der Reaktionsschnelligkeit und dem Können von Maik Matzke geschuldet, der den Kasten des SV Blau-Weiß 90 Greiz II hütete.
Die letzte Spielrunde hatte noch einmal viel Brisanz in den Begegnungen, denn jetzt erst wurden die endgültigen Platzierungen entschieden. Der FSV Mohlsdorf gegen den SV Blau-Weiß 90 Greiz I - da war Feuer in der Auseinandersetzung. Nico Springer und Alessandro Schmiedel brachten den Gastgeber mit ihren Treffern zum 0:2 auf die Siegstraße. Michael Brettfeld markierte zwar noch den 1:2 Anschlußtreffer für den FSV Mohlsdorf, doch Martin Oettel band mit seinem Treffer zum 1:3 Endstand den Sack zu. Der SV Blau-Weiß 90 Greiz II gegen den Greizer SV, das sollte eigentlich zu packen sein - so die allgemeine Meinung in der Sporthalle. Doch Pustekuchen ! Norman Voss schoß die Reserve von der Herrenreuth mit 1:0 in Führung. Der Turniersieg war greifbar nahe. Doch Mike Fischer glich zum 1:1 aus. Auch das Unentschieden hätte noch zum Turniersieg gereicht. Doch dann war es Christian Berauer, der mit einem Kraftakt zum 1:2 Sieg für die Männer aus dem Greizer Aubachtal einschoß und die Träume der Blau-Weißen II zu nichte machte. Auch die SG Daßlitz/Langenwetzendorf hatte noch die Möglichkeit mit einem Sieg über die SG Hohndorfer SV den Turniersieg zu erkämpfen. Doch das gelang ihnen nicht. Durch Treffer von Mathiass Floß und Ralf Pippig war es die SG Hohndorfer SV, die den 0:2 Sieg für sich reklamierte.
Doch verloren hat eigentlich keine der Mannschaften. War das Hallenfußballturnier doch durch wohltuende Fairneß, blitzschnelle Aktionen auf dem Hallenparkett und tollen Reaktionen der Männer zwischen den Torpfosten geprägt. Einen nicht unerheblichen Anteil an dieser fairen Spielweise aller Aktiven hatten Silvio Höfer und Klaus Grüner, die als Schiedsrichter dieses Turnier mit Umsicht und Souveränität leiteten. 
Erfolgreichster Torschütze, damit Torschützenkönig, dieses Turniers wurde Patrick Leis mit 4 Treffern vom SV Blau-Weiß 90 Greiz II. Beim besten Torwart, er wurde von den Trainern der teilnehmenden Mannschaften gewählt, gab es ein knallhartes Kopf an Kopf-Rennen zwischen Tobias Kühnel von der SG Daßlitz/Langenwetzendorf und Maik Matzke vom SV Blau-Weiß 90 Greiz II, so daß die Turnierleitung ihre Stimme mit in die Waagschale werfen mußte. Letztendlich war es Tobias Kühnel von der SG Daßlitz/Langenwetzendorf, der diesen Pokal in Empfang nehmen konnte. Ein Hallenfußballturnier, das positiv aufgefallen ist - das Hallenfußballturnier für Männermannschaften des SV Blau-Weiß 90 Greiz 2014.


ERGEBNISSE-MÄNNERMANNSCHAFTEN:

Heim:

Gast:

Ergebnis:

SV Blau-Weiß 90 Greiz I

SV Blau-Weiß 90 Greiz II

0:2

Greizer SV

SG Daßlitz/Lawedo

0:4

Hohndorfer SV

FSV Mohlsdorf

2:0

SV Blau-Weiß 90 Greiz I

Greizer SV

4:0

SV Blau-Weiß 90 Greiz II

Hohndorfer SV

1:1

SG Daßlitz/Lawedo

FSV Mohlsdorf

1:0

Hohndorfer SV

SV Blau-Weiß 90 Greiz I

1:2

SV Blau-Weiß 90 Greiz II

SG Daßlitz/Lawedo

1:0

FSV Mohlsdorf

Greizer SV

3:2

SV Blau-Weiß 90 Greiz I

SG Daßlitz/Lawedo

0:0

FSV Mohlsdorf

SV Blau-Weiß 90 Greiz II

1:3

Greizer SV

Hohndorfer SV

2:2

FSV Mohlsdorf

SV Blau-Weiß 90 Greiz I

1:3

SV Blau-Weiß 90 Greiz II

Greizer SV

1:2

SG Daßlitz/Lawedo

Hohndorfer SV

0:2


ENDSTAND-MÄNNERMANNSCHAFTEN:

 

Tore:

Punkte:

Platzierung:

SV Blau-Weiß 90 Greiz I

9 : 4

10

1.

SV Blau-Weiß 90 Greiz II

8 : 4

10

2.

Hohndorfer SV

8 : 5

8

3.

SG Daßlitz/Langenwetzendorf

5 : 3

7

4.

Greizer SV

6 : 14

4

5.

FSV Mohlsdorf

5 : 11

3

6.


SIEGEREHRUNG-MÄNNERMANNSCHAFTEN

Beste Mannschaft:

Bester Torwart:

Bester Torschütze:

SV Blau-Weiß 90 Greiz I

Tobias Kühnel(SG Daßlitz/Lawedo)

Patrick Leis
(SV Blau-Weiß 90 Greiz II)
4 Tore


zur Bildergalerie:

Hallenturnier des SV Blau-Weiß 90 Greiz-Männermannschaften am 25.01.2014