SV Blau-Weiß 90 Greiz beging 50-jähriges Vereinsjubiläum

Traditionelles Sommerfest auf der „Herrenreuth“ bei Kaiserwetter und Sonnenschein

Vor fünfzig Jahren zur gleichen Zeit stand auf dem Gelände der „Herrenreuth“ noch Getreide, und dann wurde das Gelände im Nationalen Aufbauwerk und mit Hilfe der SDAG Wismut zu einem Sportplatz für den neugegründeten Sportverein Blau-Weiß Greiz umgewandelt. Eine Leistung, auf die sich die Sportfreunde des SV Blau-Weiß 90 Greiz besannen und mit ihrem traditionellen Sommerfest auch ihr 50-jähriges Vereinsjubiläum feierten. 50 Jahre rollt nun schon der Fußball auf dem Sportplatz „Herrenreuth“ , wobei manch Höhen und Tiefen zu überwinden waren. Doch immer war irgendwie die Wismut mit im Spiel. So auch am vergangenen Sonnabend beim Jubiläums-Fußballturnier der Männermannschaften. 

F-Junioren des FSV Zwickau und die E-Junioren des 1. FC Wacker Plauen

Doch vor den Männern waren die Kinder dran, die den Auftakt für das vergnügliche Wochenende bestritten. Wenn auch der SV Blau-Weiß 90 Greiz keinen eigenen Nachwuchs ausbildet, so waren es doch die F-Junioren des FSV Zwickau und die E-Junioren des 1. FC Wacker Plauen, die auf der „Herrenreuth“ aufeinander trafen, sich eine spannende Auseinandersetzung über 2 x 25 Minuten lieferten und sehenswerten Jugendfußball zeigten. Die Jungen aus der heimlichen Hauptstadt des Vogtlandes Plauen gewannen diese Begegnung mit 7:3 Tore. Daniel Renner vom gastgebenden SV Blau-Weiß 90 Greiz leitete die Partie und hatte wenig Grund zum Eingreifen. 

Danach, wie schon erwähnt, das Fußballturnier der Männer, wobei an diesem Tag mit der Mannschaft der BSG Wismut Gera II die Wismut wieder ins Spiel kam. Weiterer Gegner des SV Blau-Weiß 90 Greiz war der VfB Pausa. 2 x 30 Minuten Spiel, Jeder gegen Jeden, bei subtropischer Wärme auf der „Herrenreuth“, das verlangte den Aktiven viel Kraft und Kondition, aber auch den Zuschauern Stehvermögen, ab. Der SV Blau-Weiß 90 Greiz(Kreisliga Ostthüringen) gegen den VfB Pausa ( Kreisliga Sachsen ), der Auftakt dieses Jubiläumsturniers. Ein 6:0 ( 5:0 ) Erfolg durch Tore von Himmer, Voss, R.Körner, Lott, A.Schmiedel und erneut Lott zeigten in der ersten Halbzeit der Begegnung ein flottes, kombinationssicheres und zielgerichtetes Spiel der Blau-Weißen, während in der zweiten Halbzeit doch einiges bei den Gastgebern zu wünschen übrig ließ. Insbesondere die Chancenverwertung ließ noch Lücken offen.

 Die BSG Wismut Gera II ( Kreisoberliga Ostthüringen ) gegen den VfB Pausa  ( Kreisliga Sachsen ), auch da hatten die Pausaer Kicker wenig Chancen zum Erfolg, während die Kicker aus der ehemaligen Bezirkshauptstadt Gera das Spielergebnis mit 5:0 ( 2:0 ) klar zu ihren Gunsten entschieden. Die Tore für die Kicker der BSG Wismut Gera II besorgten Engelstädter, Gebhardt, Hartmann, Graatz und Nawrodt. 


Damit lagen die Mannschaften des SV Blau-Weiß 90 Greiz und der BSG Wismut Gera II vor der letzten Begegnung punktgleich vorn, doch hatte der Gastgeber, der SV Blau-Weiß 90 Greiz, ein Tor mehr auf seinem Konto. Also musste die Begegnung der beiden Kontrahenten die Entscheidung bringen. Die Gastgeber hielten lange wacker gegen die Gäste aus Gera und konnten das Spiel offen halten. Schade, dass durch eine Unkonzentriertheit vor dem eigenen Kasten der Ball dumm abgewehrt wurde und im eigenen Kasten landete. 0:1 der Halbzeitstand und auch das Schlussergebnis dieser Begegnung, obwohl die Gastgeber das Tor der Geraer Gäste anrannten. Aber, wie schon erwähnt, die Chancenverwertung ? Damit die BSG Wismut Gera II der Sieger in diesem Jubiläumsturnier. 

BSG Wismut Gera II


Doch alles in allem eine gute Vorbereitungsmöglichkeit für die Männer von der „Herrenreuth“ auf das kommende Pokalspiel am Sonnabend, den 5. August bei den Lawo Kickers, das um 15.00 Uhr in Langenwolschendorf angepfiffen wird. Ein würdiger Fußballnachmittag aus Anlaß des 50-jährigen Vereinsjubiläums des SV Blau-Weiß 90 Greiz. Ein Anlass aber auch für den Greizer Fanfarenzug, einen Dank an den SV Blau-Weiß 90 Greiz für die Hilfe und Unterstützung beim Training des weit über die Regionalgrenzen hinaus bekannten Klangkörpers abzustatten. Und wie sie das taten, das begeisterte das Publikum auf dem Sportplatz „Herrenreuth“. Nicht nur traditionell, nein sie können auch anders  -  so die Meinung vieler Gäste an diesem Nachmittag. 

Erfreulich, dass es sich Herr Thomas Schäfer, Inhaber der Vereinsbrauerei Greiz, nicht nehmen ließ dieser Jubiläums-veranstaltung einen Besuch abzustatten. Am Nachmittag freuten sich die Kinder über den neuen Spielplatz auf dem Vereinsgelände und die große Hüpfburg, die das Autohaus Schweiger Greiz freundlicher Weise zur Verfügung stellte und nahmen beides natürlich ganz schnell in Beschlag. Am Abend steppte der Bär, als „Rico's Disco“ heiße Rythmen servierte und manche flotte Sohle aufs Parkett gelegt wurde. Bis spät in die Nacht wurde das 50-jährige Vereinsjubiläum gefeiert, und das in sehr gemütlicher Runde. Doch damit war das Vereinsjubiläum noch nicht abgeschlossen. 

 

Hatten die Blau-Weißen doch für Sonntag Vormittag nicht nur einen Frühschoppen organisiert, sondern für die Fußballjugend der Region auch ein Fußballtennisturnier.  „ Fußball etwas anders „  -  so das Motto an diesem Sonntag Vormittag. Und was man da zu sehen bekam  - ein wenig Akrobatik war auch dabei ! Wenn auch nur vier Mannschaften zu je zwei Spieler sich an diesem Turnier beteiligten, so muss man sagen, das ist für die nachfolgenden Jahre ausbaufähig. Gewonnen hat letztendlich das Team „Lotti“ mit Michel Lott und Philipp Gneupel, gefolgt vom Team „Körni“ mit Ralf Körner und David Himmer, dem Team „Dani“ mit Daniel Renner sowie Robert Sander und dem Team „Schneid“ mit Daniel Schneider und Nico Springer. 

 


Auch das eigene fußballerische Können war zum Jubiläumsfest des SV Blau-Weiß 90 Greiz gefragt, galt es doch an der Torwand möglichst viele Treffer zu erzielen. Noch dazu, da es einige attraktive Preise zu gewinnen gab. Den Hauptpreis , ein Wochenende mit einem Ford-Leihwagen  -  gewann Philipp Kohl, der als Jugendspieler beim 1. FC Greiz aktiv war. Den Hauptpreis stellte das Ford-Autohaus Horlbeck zur Verfügung. 


Interessant auch die Modelausstellung der Greizer Autohäuser Schweiger und Ford Horlbeck, die regen Zuspruch der Zuschauer und Gäste fand. 

Insgesamt die Fortsetzung einer schönen Tradition, das Sommerfest des SV Blau-Weiß 90 Greiz auf dem Sportplatz „Herrenreuth“. Eine Tradition, die das gesellige Leben im Greizer Ortsteil Pohlitz mitgestaltet. Eine Tradition aber auch, die durch das 50-jährige Vereinsjubiläum aufgewertet wurde. (Bericht: Peter Reichardt)